• Stefan Schosser

Reichstorf bleibt dran. Verdienter 3:0 Heimerfolg gegen Gottfrieding


(Foto: Christian Müller-FuPa)

Sechs Spiele und 13 Punkte Ausbeute stehen bei den Vilstalern aktuell auf dem Konto. Somit bleibt man dem Spitzentrio auf den Fersen und festigt erstmal Platz vier in der Tabelle.

Am vergangenen Sonntag war die Mannschaft des FC Gottfrieding in Reichstorf zu Gast. Nach dem Trainerwechsel der Gäste hätte es fast gegen den Tabellenführer aus Aufhausen für einen Punkt gereicht, aber man musste sich kurz vor Schluss noch geschlagen geben. Man merkte also das es gegen Gottfrieding schwer werden könnte. Berlehner Alfred hatte die Hausherren dementsprechend eingestellt und wusste das man in diese Partie wohl viel Geduld mitbringen muss.

Es war auf beiden Seiten ein zäher Beginn. Reichstorf spielte und Gottfrieding versuchte es mit einer etwas defensiven Spielweise, um dadurch mit Kontern gefährlich zu werden. Aber weder die Hausherren, noch die Gäste konnten in der ersten Halbzeit zählbares erreichen. Reichstorf hatte im Spiel nach vorne zu viele unnötige Ballverluste und Gottfrieding kam nicht zu Kontern, weil die Hausherren die Bälle schnell zurückeroberten.

Doch kurz nach Anpfiff zur zweiten Halbzeit waren die Gäste kurz unkonzentriert und das nutzten die Reichstorfer gleich aus. Vorlage Ciocan auf den langen Pfosten und Krizanic köpfte den Ball unhaltbar in das lange Eck.

Die Gäste kamen nur durch Standards gefährlich vors Tor aber diese wurden allesamt von der Abwehr geklärt. Es dauerte aber bis zur 80. Minute, ehe Lozancic die Hausherren erlöste und den Ball nach Vorlage von Krizanic, im Tor versenkte. In der 85. Minute dann ein toller Pass durch die Verteidigung von Vintura und Vatavu schob den Ball am Torwart vorbei zum 3:0 was zugleich auch der Endstand war. Ein verdienter Sieg der Hausherren, die jetzt am kommenden Sonntag in Thanndorf gefragt sind.

Die Reserve hatte einen weniger erfolgreichen Tag. Zwar hatten die Gäste über 90 Minuten nur zwei Torchancen, aber diese wurden verwertet. Die Hausherren hingegen haderten mit ihrer Chancenverwertung und somit verlor man auch dieses Spiel knapp mit 1:2. Eigentlich kaum zu glauben, nachdem die Gäste im zweiten Durchgang nicht einmal vor das Tor der Reichstorfer gekommen waren. Aber selbst machte man sich das Leben zu schwer und vergab beste Chancen um die Partie erfolgreich zu beenden. Mund abwischen und im nächsten Anlauf am kommenden Sonntag die ersten drei Punkte mitnehmen muss jetzt die Devise sein.

Ein großes Dankeschön an die Firma No. One für den neuen Trikotsatz der zweiten Mannschaft. Die Ehefrau von unseren Kapitäns Markus Reischl, hatte diesen Satz für unsere Jungs zur Verfügung gestellt.

( von links. 2. Vorstand Martin Haunfellner, Fa. No. One Natalie Reischl, Spielführer Markus Reischl )


0 Ansichten

Folge uns auf.