• Stefan Schosser

90 Minuten Kampf wird nicht belohnt


Am vergangen Spieltag gegen den SC Aufhausen hatten die Reichstorfer ein großes Personalproblem. Viele Urlauber und Verletzte waren zu beklagen und so konnte man leider keine Reservemannschaft stellen und musste die Partie kurzfristig absagen.

Auch die 1. Mannschaft war extrem gebeutelt und wusste, das es gegen den derzeit starken Gemeindenachbar nur sehr schwer was zu holen gibt. Dennoch nahm man den Kampf an und lieferte über 90 Minuten eine starke kämpferische Leistung, die aber am Ende nicht belohnt werden soll.

Aufhausen liegt den Reichstorfer selbst in Bestbesetzung nicht und so verlor man vergangene Saison beide Spiele. Bereits nach sechs Minuten bestraften die Hausherren von Aufhausen eine kleine Unachtsamkeit der Gäste und Mittermeier Moritz erzielte das 1:0. Der FCR spielte aber dennoch weite rmit und versteckte sich keineswegs. In der 19. Minute dann der Ausgleich zum 1:1 durch Ciocan Darius. Gäbe es im Nachhinein etwas zu feiern, würde man sagen, Tor des Monats. Seitenwechsel aus dem Mittelfeld nach rechts aussen und gut 25 Meter vorm Tor nahm Ciocan den Ball Volley und versenkte diesen direkt im Tor. Aufhausen hatte auch im Anschluss etwas mehr vom Spiel, aber die Chancen konnten die Hausherren nicht nutzen.

Mit einem beachtlichen 1:1 ging es in die Halbzeit.

Auch der zweite Durchgang zeigte Aufhausen mit etwas mehr Spielanteilen aber mit nur zwei gefährlichen Situationen. Bei diesen Hochkarätern hatte Reichstorf sicherlich viel Glück. In der 78. Minute dann der Schock für Reichstorf. Die Abwehr versuchte auf Abseits zu spielen, aber der Schiedsrichter war anderer Meinung und Nebauer erzielte den 2:1 Führungstreffer. Danach merkte man, dass die Reichstorfer alles in die Partie geworfen haben und die Kraft ziemlich geschwunden ist. Dennoch ergaben sich noch zwei tolle Chancen für die Gäste. In der 87. Minute konnte sich Vatavu schön durchsetzen und in Bedrängnis zielte er genau auf den Torwart, der mit dem Schuss keine Probleme hatte. In der Nachspielzeit, dann der absolute Nackenschlag. Reichstorf bekam einen Freistoß am rechten 16er Eck zugesprochen. Die Flanke ging Richtung langen Pfosten und Vatavu schlich sich hinter dem Gegenspieler vorbei und erzielte eigentlich den 2:2 Ausgleichstreffer. Dies sah aber der Schiedsrichter anders und zeigte Abseits an. Nach dieser Situation war das Spiel auch zu Ende. Mehr wollte man im Nachhinein auch nicht sagen. Abschütteln, fleissig trainieren und stärker zurückkommen. Am kommenden Wochenende hat man spielfrei und kann somit diese Zeit jetzt nutzen, das sich die verletzten Spieler erholen und man viele Trainingseinheiten absolviert um in den restlichen Spielen, bis zur Winterpause wieder auf das Level vom letzten Jahr kommt.


0 Ansichten

Folge uns auf.