• Stefan Schosser

Reichstorf geht mit Niederlage in die Winterpause


Bereits wie im Hinspiel hatten die Reichstorfer gegen den SC Falkenberg große Personalprobleme. Diesmal musste aufgrund von Arbeit, Krankheit und privaten Ereignissen die Reserve abgesagt werden, weil man nicht mehr genügend fitte Spieler stellen konnte.

Auch in der ersten Mannschaft fehlten ein paar Leistungsträger. Dies war aber auch bereits in der Hinrunde gegen den Tabellenführer so und auch dort schaffte man, sich ein Unentschieden zu erkämpfen.

Zu Beginn lief vieles über weite Bälle. In der achten Spielminute konnte sich Ljutic gut gegen einen Verteidiger durchsetzen und stand 16 Meter frei vorm Torwart. Den Abschluss traf er aber nicht richtig und der Torhüter der Hausherren konnte ihn ohne Probleme entschärfen.

Danach kam Falkenberg ein wenig besser ins Spiel. In der 14. Minute eine gute Chance für Diem Alexander bevor er es in der 21. Minute besser machte. Aufsetzer aus gut und gerne 20 Meter und Busch rutschte der Ball durch ins Tor. Nur fünf Minuten später ein langer Ball für Falkenberg nach links aussen und in der Mitte wurde Maierhofer in leicht Abseits Verdächtiger Position angespielt. Dieser hatte keine Mühe, den Ball an Busch vorbeizuschieben.

Reichstorf im Tiefschlaf und mit vielen Fehler im Aufbauspiel. Kurz vor der Halbzeit aber hätten die Gäste fast den Anschlusstreffer erzielt, aber Corintan köpft aus 5 Metern neben das Tor.

Die zweite Halbzeit lief dann von Beginn an besser für den FC Reichstorf. Es fehlten nur die nötigen Abschlüsse um etwas mehr Gefahr ausstrahlen zu können.

In der 59. Minute dann doch der Anschlusstreffer durch Corintan Heino nach schöner Vorlage von Schwenold Marcello. Im Anschluss an das Tor spielte Reichstorf mit der Brechstange und hatte auch seine Chancen zum Ausgleich. Genauso hatten die Hausherren ihre Chancen durch Konter, welche sich durch die offensive Spielweise der Gäste jetzt natürlich ergaben. Doch wie bereits beim 1:0 fiel auch das 3:1 für die Hausherren aus einer eher ungefährlichen Situation. 20 Meter halblinks am Sechzehner kam Maierhofer zum Ball und schoss auf das Tor. Busch rechnete anscheinend in diesem Moment mit einer Flanke und ging erst einen Schritt in die andere Richtung und kam somit nicht mehr an den heranfliegenden Ball.

Dieser Treffer war auch der Gnadenstoß für die Reichstorfer, welche zwar bis zum Ende weiterkämpften, aber nicht mehr wirklich vors Tor kamen.

Am Ende steht zur Winterpause Platz 4 für Reichstorf auf dem Konto und sage und schreibe 27 Punkte. Man hat immer noch 10 Punkte Vorsprung auf einen Relegationsplatz und nur dies war in dieser Saison die Vorgabe, den Klassenerhalt direkt zu schaffen. Sollte man halbwegs gut aus der Winterpause kommen, sollte dies schon fast geschafft sein. Jetzt geht es erstmal in die kurze Erholungsphase, weil bald das Training für die Hallensaison beginnt. Auch hier möchte sich Reichstorf wieder von seiner besten Seite zeigen und so weit wie möglich kommen. Sicher wird der Erfolg von der letzten Hallensaison nicht mehr zu wiederholen sein, aber man möchte es trotzdem versuchen.


24 Ansichten

Folge uns auf.